Bodenarbeit und Reit – Erfolge

In den letzten Wochen habe ich sehr viel zum Thema „Reitersitz“ und „Hilfengebung“ gelesen. Da es in den letzten Tagen so viel geschneit hatte, bin ich auf unseren Reitplatz gegangen. Zuerst habe ich mal wieder ein wenig Bodenarbeit gemacht.
Mittlerweile kann sie die Bergziege schon richtig gut. Heute habe ich ein Foto davon gemacht damit ihr es mal sehen könnt. In den letzten Wochen waren die Hinterbeine sogar noch näher an den Vorderbeinen dran.
Dann bin ich noch ein wenig geritten – naja, so wenig nun auch nicht. Sie lief wirklich gut. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben und auf meine Hände und Arme geachtet damit sie locker bleiben. Das war schon mal ein Anfang. Pjana ging von Anfang an am Zügel. Zwischenduch kam sie immer mal wieder hoch, jedoch konnte ich sie dann auch wieder in die Tiefe reiten. Auf der linken Hand habe ich allerdings ein Problem. Sie macht sich dort immer ein wenig fest und lässt sich schlecht biegen und stellen. Auch bleibt sie links weniger konstant am Zügel. Ich bin dann sehr viele Wendungen geritten damit sie u.a. das Gebiss gleichmäßig annimt. Über Biegung und Stellung klappt es dann auch sehr gut und sie ist wieder schön an das Gebiss heran getreten.
Nach ca. 20 Minuten habe ich dann Schluss gemacht und wir sind noch eine kleine Runde ins Gelände gegangen.

Bergziege klein1

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Security Code: