Beschäftigung für Pferdefreunde

Beschäftigung für Pferdefreunde

Ist der Sommer die Jahreszeit, in der man so viel Zeit wie möglich im Freien verbringt, so zwingt einen doch der Herbst und der sich anschließende Winter, mehr Zeit in warmen Innenräumen zu verbringen. Zugegeben uns Reiter und Pferdebesitzer stört das Wetter nicht. Regen, Kälte , Matschwetter oder Schnee… da können wir nur müde lächeln wenn wir gehetzte Menschen mit hochgezogenen Schultern sehen, die fröstelnd an uns vorbei laufen. Wir sind ja nicht aus Zucker, denkt sich der ein oder andere und wünscht sich insgeheim nichts lieber als einen wärmenden Kamin. Wie beschäftigt man sich also drin? Neben Lesen und Fernsehschauen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten einem langen dunklen Abend entgegen zu wirken. Was haben wir denn früher gemacht? Wie haben...

Mehr

Ein Neustart

Lange Zeit war es hier auf dem Blog sehr ruhig. Doch das soll sich nun wieder ändern. Vor einigen Wochen bin ich aus Bayern nach Schleswig Hlstein umgezogen und was soll ich sagen….Pferde so weit das Auge reicht…. riesige Koppeln… und tolle Reitwege. Jetzt heißt es erst einmal für mich die Gegend neu zu erkunden und für mich zu strukturieren. Es ist auf jeden Fall spannend und ich habe wieder viele neue Anregungen, über die ich berichten möchte. Der nächste Artikel wird sich dem Buch von Uta Gräf widmen. Ich habe etwas lange gebraucht ehe ich es fertig gelesen habe und nur so viel: ich bin begeistert! Um Bücher wird es sich auch weiterhin viel drehen und ich werde Euch ein altbekanntes Spiel vorstellen. Dazu eine Frage: Wann habt Ihr denn zum...

Mehr

Pferdesteuer – Nein Danke!

Pferdesteuer – Nein Danke!

Kaum ein Thema sorgte in den letzten Monaten für mehr Unmut in Reiterkreisen als die Pferdesteuer! Gesprochen wurde über sie schon seit einigen Jahren. Eingeführt wurde sie dieses Jahr in dem hessischen Städtchen Bad Sooden-Allendorf mit 200€ pro Pferd. Weitere Kommunen sind schon in Planung gegangen. Es stellt  sich die Frage inwieweit man von einem Flächenbrand sprechen muss, der sich rasend schnell ausweitet. Doch warum plötzlich jetzt? Eine Antwort bzw. die Antwort im Fall von Bad Sooden-Allendorf ist die marode Finanzlage des Ortes. Dafür müssen nun Pferdebesitzer, Reitstallbesitzer, Kindern und Eltern gerade stehen. Ja, denn alle die Reiten und Pferde besitzen sind reich… . Sicherlich besitzen auch eine Vielzahl an vermögenden Personen Pferde, doch...

Mehr

Diskussion: Kappe oder Zylinder im Dressurviereck

In den letzten Tagen hatte ich eine ältere Ausgabe der ReiterRevue wieder in den Händen in der folgender Artikel stand: Streit um den Zylinder – Helm auf zum Grand Prix? Diese Debatte wurde durch Isabell Werth ausgelöst, beim letzten Frankfurter Festhallenturnier in der Dressur mit Helm, statt mit Zylinder startete. Mittlerweile gibt es noch eine berühmte und bekannte Nachahmerin. Gemeint ist Charlotte Dujardin, die diesjährige Olympiasiegerin. Dabei wurde auch angesprochen inwieweit es zu einer Helmpflicht für Dressurreiter kommen kann. Eine Änderung für 2013 kam im Jugendbereich zustande: Reiter und Fahrer bis  18 Jahre müssen einen Helm tragen. Zudem sollen auch Reiter auf 6 jährigen und jüngeren Pferden einen Helm tragen. Eine Randbemerkung in diesem...

Mehr

Tiergnadenhöfe sind nicht nur was für Pferde

Viele Reiter haben irgendwann einmal den Traum sich ein eigenes Pferd zu kaufen. Meistens kauft man sich ein jüngeres Pferd oder Pony das man auch noch viele Jahre reiten kann. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem das Tier nur noch gering belastbar oder  nicht mehr reitbar ist. Dann stellt sich für einige die Frage: was geschieht nun? Ein Großteil der Reiter behält seine Pferde und sie bekommen sozusagen eine Rente auf der heimischen Wiese. Für andere Pferde wiederum gibt es diesen Luxus nicht. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Es kann sich um Schulpferde handeln für die niemand sich zuständig fühlt, die Besitzer haben nicht das Geld um sich um die nun anstehenden Belange ihrer Schützlinge zu kümmern. Es können auch Pferde aus diversen Rettungsaktionen...

Mehr

Cowntdown Olympia: Ein Zeitplan für Reitsportfans

Bald ist es soweit: In fünf Tagen werden die Olympischen Spiele 2012 in London eröffnet. Ich bin schon richtig im Olympia – Fieber und freue mich den deutschen Reitern die Daumen drücken zu können. Besonders gespannt bin ich auf die Vielseitigkeit und auf die Dressur. Mal schauen wie sich das junge Dressurteam auf dieser Bühne und mit der Konkurrenz schlagen wird. Richtig toll finde ich das „klassische“ Reiter an den Start gehen, klassisch im Sinne der Ausbildung und gefühlvollen Reiten. In diesem Zusammenhang bleibt zu hoffen das es zu keinen unschönen Bildern beim Abreiten und in den Prüfungen kommen wird. Von daher ist es wahrscheinlich gar nicht schlecht das Totilas nicht an den Start gehen wird… . Je nachdem wie erfolgreich das...

Mehr