Keine Brandzeichen mehr ab 2017

Keine Brandzeichen mehr ab 2017

Nun ist es amtlich, ab dem Jahr 2017 dürfen Pferde kein Brandzeichen mehr bekommen. Dieser und andere Punkte wurden mit einem neuen Tierschutzgesetz am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet.

Es ist schon ziemlich schade, da mit dem verschwinden der Brandzeichen auch ein Teil dieser Kultur verloren geht. Deutsche Pferde waren und sind immer noch in aller Welt beliebt. Das Brandzeichen ist mit einem Markenzeichen wie bspw. die drei Streifen von Adidas gleichzusetzen. Zudem haben Studien bewiesen das der Stresshaushalt beim Chippen nicht niedriger ist als beim Brennen. In diesem Artikel http://www.pferdeblog24.de/2011/03/diskussion-brennen-contra-chippen/ habe ich auch schon die Nachteile des chippens aufgezeigt. Neuere Studien haben jedoch gezeigt das die Chips bei den untersuchten Pferden nicht gewandert sind.

Auf jeden Fall ist es bis 2017 noch ein wenig hin und mal sehen was in dieser Hinsicht noch passiert.

 

 

1 Kommentar

  1. Chacko
    Sep 28, 2012

    Also ich würde ja keine Schlange auf den Hintern gebrannt bekommen wollen. Da wir allerdings Paint’s züchten betrifft uns das auch nicht.
    Die Paint’s werden gechipt – und bei unseren ist noch kein Chip gewandert. Und das stresst die Pferde wirklich gar nicht – unsere 3 Fohlen standen einfach da und haben’s nicht mal gemerkt. Variiert sicher von Pferd zu Pferd und Rasse zu Rasse. Aber wirklich – gewandert sind bei uns noch keine Chips!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Security Code: