Neue Richtlinien für die Hengstleistungsprüfung

Neue Richtlinien für die Hengstleistungsprüfung

Seit dem ersten Januar 2011 gilt eine neue Regelung in Sachen HLP.  In der Vergangenheit war der Staat für die Durchführung undvor allem die Beurteilung der Pferde zuständig, so wird das ab diesem Jahr die FN sein. Die Sachverständigen setzten sich aus Richtern, Fremdreitern und Trainingsrichtern zusammen, die aus einer festgelegten Datenbank der FN stammen.

Die Bewertung der Hengste erfolgt durch Trainigs- und Prüfungsnoten, sowie einem errechneten Zuchtwert.

  • Die Trainingsnote: Der Trainingsleiter sowie Sachverständige der FN schauen sich drei Trainingseinheiten der Hengste an und bewerten diese.Hengst durchquert Wasser
  • Die Prüfungsnote: Sie setzt sich aus einer Gesamt-, Dressur- und Springnote zusammen. In der Dressur werden die Hengste in einer Reitpferdeaufgabe aus dem Aufgabenheft vorgestellt.
  • Der Zuchtwert: Er wird aus den HLP – Einzelnoten der Vorfahren errechnet. Durch diese Note soll eine Vergleichbarkeit des Pferdematerials und des Zuchtfortschrittes erzielt werden.

Neu ist ebenfalls das mindestens 25 Hengste aber nicht mehr als 40 an der HLP teilnehmen. Zur verbindlichen Anmeldung wird ein Formular auf der Internetseite http://www.hengstleistungspruefung.de ausgefüllt. Zusätzlich erfahren die Besitzer der Pferde wie viele  Teilnehmer bereits genannt haben. Nach dem Nennungsschluss erfährt der Hengsthalter endgültig ob die Prüfung stattfindet oder nicht.

Ziel der neuen HLP: Durch die externen Sachverständigen (Richter, Fremdreiter) soll eine einheitliche Notengebung erreicht werden, da diese Personen an vielen Stationen eingesetzt werden sollen. Die Ergebnisse ließen sich dadurch auch realistisch länderübergreifend miteinander vergleichen, da ein einheitliches Rechensystem eingeführt wurde. Ebenfalls sollen  Seminare für die Reiter eingeführt werden um ihre reiterliche Qualität zu steigern und somit eine besser Ausbildung der Hengste für diesen Zeitraum zu gewährleisten.

Was sagt Ihr zu dem neuen System? Haltet Ihr es für sinnvoll?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Security Code: