Reitschultest Teil 3: Reitstall am Schloss Greifenstein

Durch Zufall bin ich auf diese tolle Reitanlage und auf die kompetente Unterstützung der Reitlehrer gekommen und das möchte ich heute berichten.

Wie ich ja schon öfter erwähnt hatte bin/war ich auf der Suche nach gutem Reitunterricht. Durch Zufall habe ich mich mit jemanden aus unserem Stall darüber unterhalten und von ihr den Tipp bekommen in den Reitstall am Schloss Greifenstein zu fahren. Also habe ich dort einen Termin für eine Sitzschulung ausgemacht.

Eine Woche später war es dann soweit und ich bin hingefahren. Zuerst haben wir an der Longe verschiedene Übungen gemacht. Manchmal habe ich Probleme meine Schultern und mein Becken paralel zum Pferd mitzunehmen. Ich sitze dann zu gerade im Sattel. Das ist schon komisch, da ich sonst sehr beweglich bin und nicht steif. Dazu sollte ich gerade durch die Pferdeohren schauen aber meinen Arm immer wieder nach hinten federn, so dass sich nur der Rumpf dreht. Diese Übung wurde dann auf beiden Seiten gemacht. Um richtig im Sattel zu sitzen und die Sitzknochen zu erspüren sollte ich anschließend die Beine vor das Sattelblatt nehmen. Diese Übung hat den Vorteil das man seine Gesäßknochen erspürt und die Wirbelsäule gestreckt wird. Anschließend sollte ich meine Beine lang und locker runter hängen lassen und abwechselnd die Beine kreisen lassen. Die Kreise sollten dabei aus der Hüfte heraus kommen. Die verschiedenen Übungen habe ich dann auch im Trab und Galopp gemacht.

Nach dieser ersten Reitstunde habe ich schon deutliche Sitzunterschiede gemerkt und vor allem sind das alles Übungen die man auch ohne Lehrer machen kann.

Mittlerweile fahre ich ungefähr alle 14 Tage zum Unterricht nach Greifenstein und in dieser Zeit habe ich gemerkt wie sich mein Sitz mehr und mehr verbessert. Mittlerweile üben wir nicht nur an der Longe, sondern probieren auch meinen verbesserten Sitz an anderen Sachen auszuprobieren 🙂    In letzter Zeit habe ich vor allem an meinem Sitz in den Seitengängen gearbeitet und die laufen mittlerweile auch auf Pjana richtig gut.

FAZIT: Der Unterricht ist logisch aufgebaut und wird gut erklärt. Jede neue Übung wird gut eingeleitet und ich werde Schritt für Schritt  in die Übung geführt. Zum Beispiel beim Schulterherein: Erst soll ich eine Innenstellung erreichen in der das Pferd innen das Gebiss los lässt. Dann erst kommen die restlichen Hilfen dazu. Das hat viel einfacher geklappt als sonst. Besonders gut ist, dass ich viele Übungen wirklich gut nachreiten kann und das auch auf anderen Pferden.

2 Kommentare

  1. HrJemand
    Aug 29, 2011

    Vielen Dank für den anschaulichen Bericht. Wie erreicht man die Reitschule Greifenstein?

  2. admin
    Sep 19, 2011

    Die Reitschule Greifenstein liegt genau am Schloss Greifenstein. Beides befindet sich zw. Heiligenstadt und Aufseß.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Security Code: